Wir Irene Haemmerling und mein Lebensgefährte Fred Stumpf wohnen in Bookholzberg.

Das liegt zwischen Bremen und Oldenburg.

Auch meine Enkelkinder, zwei Jungen und seid zwei Jahren auch die Enkeltochter meines Lebensgefährten,

sind sehr oft bei uns und spielen viel mit unseren Möpsen.

Meine erste Mopshündin war ,,Josie vom Höpnerhof"

Die Idee einen Mops zu halten, kam spontan, im Jahr 2003 nach dem ich das Buch

"Der Mops im Wandel der Zeit" gelesen hatten.

Die Zuchtziele des Mops- Pekingesen- Rassehunde- Verband e.V. (MPRV e.V.)  überzeugten uns.

Da ich seit 40 Jahren Neufundländer züchtete, dürfte es uns wohl nicht schwer fallen, auch Mopswelpen das Licht der Welt erblicken zu lassen.

Unser Bestreben besteht darin, den Mops so zu züchten wie er in den sechziger Jahren war,

nämlich langnasiger und mit weniger Lidspalte.

Nur so kann der Mops vital und gesund seinen Besitzern Freude bereiten.

 Irene Haemmerling und Fred Stumpf